Ausgrabungen in Olbia Pontike

Seit Januar 2021 führt ein deutsch-ukrainisches Kooperationsprojekt, das an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg angesiedelt ist, umfangreiche Forschungen in der antiken griechischen Koloniestadt Olbia an der heutigen ukrainischen Schwarzmeerküste durch. Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert und kann auf die umfangreichen Erfahrungen und außergewöhnlichen Ergebnisse eines bereits seit 2014 in Olbia tätigen, internationalen Forscherteams zurückgreifen, das bislang an der Goethe-Universität Frankfurt am Main beheimatet war.

(Fotos: Olbia-Projekt).

Durch den Wechsel an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist das deutsch-ukrainische Kooperationsprojekt nunmehr auch aktiv vernetzt mit den vielfältigen Tätigkeiten von ZAKS. Gleichzeitig schließt sich auch ein forschungsgeschichtlicher Kreis: so war es doch Ernst v. Stern, der als einer der ersten deutschen Gelehrten in den antiken Denkmälern an der heutigen ukrainischen Schwarzmeerküste forschte, bevor er in den 1910/20er Jahren in Halle an der Universität lehrte.

Die Website zum Olbia-Projekt befindet sich in Teilbereichen noch im Aufbau. Aktuell erhalten Sie über die folgenden Links weiterführende Informationen rund um Olbia sowie zur Projektstruktur, den bislang erzielten Ergebnissen und den aktuellen Tätigkeiten des deutsch-ukrainischen Forscherteams:

ProjektorganisationZiele und Ergebnisse Der Grabungsort Olbia
Projektleitung1. Projektphase (2015-2021)Einführendes
Projektförderung2. Projektphase (seit 2021)Bibliographie zu Olbia
VorträgeNumismatik-Projekt (seit 2018)
Soeben erschienen:

J. Fornasier/A. V. Buiskykh/O. H. Kuzmishchev, Urban Planning with divine protection? On the location of (sub-)urban sanctuaries in Olbia Pontica in the Archaic-Classical period. Arheologia 2022, 2, 67–95.

(Website der ukrainischen Zeitschrift Arheologia mit der Möglichkeit zum Download des Beitrags)

Erschienen im September 2021:

Jochen Fornasier/Alla V. Bujskich (Hrsg.), An den Ufern des Bug. Deutsch-ukrainische Ausgrabungen in Olbia Pontike im Kontext internationaler Forschungen zu antiken Migrationsprozessen. Frankfurter Archäologische Schriften 42 (Bonn 2021).

(Inhaltsverzeichnis zum Download)

zurück zur ZAKS-Startseite

zurück zur ZAKS-Projektseite